Herzlich Willkommen!

Als gemeinnützige Stiftung schenken wir bürgerschaftlichem Engagement Vertrauen, um mit guten Ideen Veränderungen mitzugestalten. Damit übernehmen wir für unsere lebenswerte und liebenswerte Heimatstadt Paderborn Verantwortung.

Bürgerpreisverleihung 2021

Vorbildlicher Einsatz für junge Menschen und großes Engagement in der Flüchtlingshilfe

Auch in Zeiten von Corona sind Paderborns „stille Helden“ aktiv gewesen. Dieses zeigt die Qualität der eingereichten Vorschläge zur diesjährigen Wahl des Bürgerpreises. Aus insgesamt 16 preisverdächtigen Vorschlägen wählte vergangene Woche die Jury eine Gruppe sowie drei Einzelpersonen.

Der Bundes-Schützen-Musikkorps e. V. aus dem Stadtteil Elsen wird in der Sektion Kultur für seinen vorbildlichen und unermüdlichen Einsatz im Bereich der musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen ausgezeichnet.  Der Verein ist stetig auf der Suche nach jungen Mitgliedern, um sie von ihrer Idee des Musizierens in der Gemeinschaft zu begeistern. Dieses wirkt sich positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes aus und gibt ihm Halt und das Gefühl der Zugehörigkeit. Neben der selbstfinanzierten, jahrelangen musikalischen Förderung der Kinder ab der dritten Schulklasse organisieren die Mitglieder in ihrer Freizeit unentgeltlich eine Vielzahl von Konzerten auf höchstem Niveau. Dieser Einsatz für die jungen Menschen und letztlich für die Gemeinschaft, gerade unter den erschwerten Bedingungen der letzten 18 Monate, hat es in den Augen der Jury verdient, mit dem Bürgerpreis 2021 ausgezeichnet zu werden.

Herr Payam Sameni Fallah, Herr Diethelm Wulf und Herr Alfons Frerich eint ihr unermüdliches Engagement im Bereich der Flüchtlingshilfe. Jeder Einzelne zeigt sich äußerst engagiert in seinem konsequenten Einsatz für die Flüchtlinge in Paderborn.

Payam Sameni Fallah ist seit dem Jahre 2016 ehrenamtlich aktiv. Als einziger Übersetzer für Farsi bildet er ein unersetzliches Bindeglied der Geflüchteten mit der Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten, mit den Behörden und Anwälten sowie mit den Wohneinrichtungen. Zudem engagiert Herr Sameni Fallah sich in den Taufvorbereitungskursen für geflüchtete Erwachsene in der Pfarrei St. Liborius.

Diethelm Wulf leitet und organisiert seit der großen Flüchtlingswelle im Jahre 2015 den Besuchsdienst für Asylbewerber in den verschiedenen Wohneinrichtungen in Schloß Neuhaus. Dazu zählt die Begleitung zu Behördenterminen, die Organisation von Café-Nachmittagen und diversen Festen zur Pflege der sozialen Kontakte sowie die Wohnraumbeschaffung. Weiterhin gehört die individuelle Sprachförderung für geflüchtete Frauen am PC und das Anwerben weiterer Helfer zu den Tätigkeiten von Herrn Wulf. Auch während der Pandemie war Herr Wulf unermüdlich im Einsatz.

Alfons Frerich ist der Dritte im Bunde. Seit der Flüchtlingszuwanderung bis zum heutigen Tag sammelt Herr Frerich gebrauchte Fahrräder, setzt diese instand und gibt sie gezielt mit Fahrerläuterungen und –anweisungen an Geflüchtete weiter. Seinen „Einmannbetrieb“ hat Alfons Frerich mittlerweile erweitert und repariert kostenlos die beschädigten Räder seiner „Kunden“.

Alle drei Herren leisten auf hohem Niveau unschätzbare Hilfe in der Flüchtlingsarbeit. Aus diesem Grund entschloss sich die Jury für die ungewöhnliche Drittelung einer Preishälfte.

Die offizielle Preisverleihung wird am 19. November 2021 – aller Voraussicht nach als Präsenzveranstaltung – stattfinden. Nähere Informationen hierzu teilt die Bürgerstiftung frühzeitig mit.

Folgen Sie uns auch auf Instagram: buergerstiftungpaderborn